F- 2006er holen Kreismeisterschaft und Vize - Pokalsieg

Aufregende Tage liegen hinter der zweiten Mannschaft der JSG Rottorf/ Viktoria Königslutter. Zunächst ging es im Pokalendspiel gegen den diesjährigen Dauerrivalen JSG Schöningen und dann kam es zum mit Spannung erwarteten Meisterschafts- „Endspiel“ gegen den FC Schunter. Aber der Reihe nach:

 

Im Pokal gab es das Spitzenspiel zwischen unserem Team und Schöningen. Die Teams lieferten sich ein hochklassiges und bis Schluss spannendes Spiel. Dabei lief zunächst alles nach Plan: nach dem frühen 1:0 konnten wir sogar zwischenzeitlich auf 2:0 erhöhen. Doch Schöningen zeigte sich kampfstark und konnte noch bis zur Halbzeit zum 2:2 ausgleichen.

In der zweiten Halbzeit ging es spannend weiter…..mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Leider war Schöningen an diesem Tag ein kleines bisschen stärker und gewann somit am Ende mit 4:2.

 

Nach dem verpassten Pokalsieg wollten unsere Jungs dann unbedingt die Meisterschaft holen. Mit weit über 100 geschossenen Toren und nach einer wirklich tollen Saison wollten wir den Titel am letzten Spieltag „nach Hause“ holen.

 

Die Ausgangsposition war nicht einfach…..mal wieder hatte Schöningen vorgelegt und lag mit einem Spiel und einen Punkt Vorsprung vor uns. Somit war ein Sieg im letzten Spiel gegen den FC Schunter Pflicht.

Unsere Jungs gingen von Beginn an voll motiviert ins Spiel….und so dauerte es nur rund 2 Minuten bis wir mit 1:0 in Führung lagen. Danach schien das Spiel ein „Selbstläufer“ zu werden: wir erhöhten schnell auf 2:0 und wenig später sogar auf 3:0.

Doch dann wurde es auf einmal wieder spannend und es zeigte sich warum Schunter in der Rückrunde schon für so manche Überraschung gesorgt hatte. Innerhalb kurzer Zeit verkürzte Schunter auf 3:2 und hatte sogar die Chance zum Ausgleich.

Doch unser Team schlug zurück: erst 4:2 und kurz vor der Pause noch der etwas beruhigende Treffer zum 5:2….so gingen wir in die Halbzeit. Nach der Pause hatten wir das Spiel dann recht gut im Griff….am Ende stand es dann 6:4 für uns….und dann kannte der Jubel keine Grenzen: „ENDLICH KREISMEISTER“. Nach dem Spiel wurden unsere Jungs dann noch vom NFV geehrt und erhielten die Meisterschale. YIPPIE….und Glückwunsch an unser Team um unseren Trainer Heiko Begau.

 

In der Rückrunde zählten folgende Spieler zum Kader:

1.            Jonas Weber

2             Ian Hey,

3.            Luis Begau,

4.            Lukas Feuereis

5.            Jan Philipp Diestelmann

6.            David Langner      

7.            Thorben Matschulla

8.            Connor Langner

9.            Johannes Wengler

10.          Lauro Stachowski

11.          Ferdinand Schink

                                                                                                             Text. U.Feuereis