Eine große Verstärkung

Fußball-Kreisliga - Zöllner-Elf mit drei Neuen

 

 

Königslutter. Zurück zum alten Spiel finden: Der Fußball-Kreisligist SG Rottorf/Viktoria Königslutter möchte wieder durch das schnelle Umschaltspiel begeistern - genau wie in der Aufstiegssaison. Dabei hat die SG keine gute Hinrunde hinter sich, die Elf um Coach Frank Zöllner belegt nur Platz 10. Nun aber will "Zölle" mit seiner Mannschaft zurück zu alter Stärke finden. Am Besten gleich gegen den SV Esbeck (1. März).

Kaderveränderungen: Die SG hat sich über den Winter gut verstärkt - mit bezirksligaerfahrenen Leuten: Joscha Frohbart kommt vom MTV Frellstedt, Sebastian Bock von der SV Lauingen Bornum. Außerdem kommt Fabian Bruhns vom Ligakonkurrenten SG Sundern. "Die drei Jungs sind eine große Verstärkung für uns", freut sich Frank Zöllner. "Sie sind noch jung, aber sie bringen schon eine Menge Erfahrung mit sich. Wir freuen uns, sie bei uns in den Reihen zu haben." Nicht mehr zum Kader des Kreisligisten gehört Christopher Ebeling. Er läuft nur noch für die zweite Mannschaft (2.  Kreisklasse) auf.

Bisherige Vorbereitung: "Bisher läuft unsere Vorbereitung gut", so der Coach. "Ich habe alle Mann an Bord und die Trainingsbeteiligung ist hoch. Wir sind guter Dinge und können positiv gestimmt in die Rückrunde gehen", unterstreich Zöllner. Bevor es in der Liga aber wieder losgeht, stehen noch zwei Testspiele an: Am Samstag, 14  Uhr, gastieren die Lutteraner beim FC Rautheim, und am 13.  Februar um 19 Uhr ist der Kreisligist beim SSV Vorsfelde II (Bezirksliga 1) zu Gast. Ob die beiden Spiele allerdings stattfinden, hängt vom Wetter ab.

Ziele: Klar ist, dass die SG mit dem zehnten Platz nicht zufrieden ist. "Wir stehen im Niemandsland, aber wir wollen noch etwas in der Tabelle klettern", meint "Zölle" und fügt an: "Wir haben aber keine feste Platzierung als Ziel. Wir wollen nur zu unserer alten Stärke zurückfinden und zu Hause eine Macht werden. Die Jungs sollen einfach eine positive Rückrunde spielen."

 

Quelle: Braunschweiger Zeitung