Mit verbesserter Einstellung zum Heimsieg gegen BVG Wolfenbüttel

Die kleine "Standpauke" nach der letzten Niederlage gegen die JSG Südkreis hat gesessen. 

Mit einer deutlich verbesserten Einstellung präsentierte sich die JSG Rottorf/Vikt. Königslutter gegen den vor ihr in der Tabelle positionierten BVG Wolfenbüttel.  
"Läuferisch und kämpferisch hat die Mannschaft wieder ihr gewohntes Bild gezeigt. Und wenn dies klappt, kommen auch die spielerischen Momente fast von ganz allein dazu". Von der 1. Spielminute an bestimmten die Domstädter das Spiel gegen den Tabellenvierten aus Wolfenbuüttel. Es dauerte jedoch bis zur 14. Spielminute, als Torjäger Gianluca Quast ein Laufduell auf der rechten Außenseite gewann, auch noch den Torwart der Gäste ausspielen konnte und ins dann leere Tor vollstreckte. 

Die Lessingstädter versuchten danach mehr Spielkontrolle zu erhalten, die Defensive der Gastgeber zeigte sich aber sehr stabil und ließ bis zum Halbzeitpfiff des gut leitenden Schiedsrichters Christian Rogge keine einzige Torchance zu. Allerdings zeigten sich die Gastgeber bei einigen Konterchancen recht fahrlässig. 

In der 2. Halbzeit wirkte es sich positiv aus, daß mal wieder fast der komplette Kader zur Verfügung stand. Der zur Pause eingewechselte Robin Gerloff zeigte wiederholt seine Schnelligkeit und belohnte sich in der in der 42. Minute selbst, als er nach Vorarbeit von Gianluca Quast mit einem herrlichen Flachschuß ins rechte Eck zum 2:0 einschoß. 

Die Königslutteraner hatten danach nur noch eine brenzlige Situation vor dem eigenen Tor zu überstehen. Den Flachschuß eines freistehenden Wolfenbüttelers in der 48. Spielminute parierte Torwart Malte Waldau jedoch glänzend mit einer Fußabwehr. 

Den Endstand zum 3:0 markierte in der 54. Spielminute Niklas Schmidt mit einem Elfmeter. Fabi Glatz hatte sich gekonnt über die linke Seite in den Strafraum durchgetankt und war von einem Wolfenbütteler nur noch per Foul zu stellen.  

Fazit: ein überlegen herausgespielter Heimerfolg. Mit diesem Sieg klettert der Aufsteiger aus der Domstadt nun auf Tabellenplatz 4 der C-Jugend Bezirksliga Nord. 
 

Text: Meik Vogel