1. C-Jugend mit gelungenem Saisonstart in der Bezirksliga

Ein C-Jugend Punktspiel auf hohem spielerischen Niveau sahen die zahlreichen Zuschauer am vergangenen Samstag auf der Sportanlage in Rottorf bei Königslutter. 

Etwas überraschend konnte der Aufsteiger aus der Domstadt das Punktspiel gegen den älteren D-Jugend Jahrgang des VfL Wolfsburg mit 3:2 für sich entscheiden. 

Die erste Halbzeit gestaltete sich noch mit Feldvorteilen für die Wolfsburger Junioren. Die JSG Kicker standen zu weit weg von den Gegenspielern, sodass die Wolfsburger ihre spielerische Überlegenheit voll zur Geltung bringen konnten. Infolge einer Unachtsamkeit in der Königslutteraner Hintermannschaft gelang bereits in der 11. Spielminute die 1:0 Führung für die Gäste. Der  Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Bereits in der 16. Minute gelang den Gastgebern aus einer Kontersituation heraus der Ausgleich durch Gianluca Quast. 

Anschließend waren kaum noch Torchancen auf beiden Seiten zu verzeichnen. Halbzeitstand 1:1. 

Die 2. Halbzeit begann dann furios für die Gastgeber aus Königslutter. Die Zweikämpfe wurden nun besser angenommen, die Mannschaft erspielte sich Torchance auf Torchance, jedoch verhinderten Innenpfosten und mehrere gute Torwartaktionen des VfL Keepers die Führung für die Gastgeber. Es dauerte bis zur 57 Spielminute, als dann doch Lennard Krones die hochverdiente Führung für die JSG Rottorf/Vikt. Königslutter erzielte. 3 Minuten später konnte diese Führung durch Gianluca Quast auf 3:1 ausgebaut werden. 

Die letzten 10 Minuten waren dann ein Sturmlauf der Wolfsburger Mannschaft, allerdings ohne sich große Chancen herausspielen zu können. Eine schöne Kombination über die rechte Rottorfer Abwehrseite brachte dann aber 4 Minuten vor Spielende noch den Anschlußtreffer zum 3:2.  

 

 

 

Vorschau auf den nächsten Spieltag

Nach dem erfolgreichen Auftakt am vergangenen Samstag folgt bereits am Mittwoch, den 17.08.2016 die nächste Bewährungsprobe für den Aufsteiger aus der Domstadt.

Gegner in Rottorf ist der SV Gifhorn. Das Trainer Duo Andreas Schmidt und Meik Vogel erwartet wieder ein enges Spiel. Die Leistungsstärke der Gifhorner ist noch etwas schwer einzuschätzen. Allerdings kennt Trainer Meik Vogel den Gifhorner 2003-er Jahrgang aus dem letztjährigen VW Junior Masters 2015-2016 Volkswagen Junior-Cup. "In der Gruppenphase waren wir gegen die Gifhorner chancenlos, dieser Jahrgang hat schon ein hohes Niveau, Diesmal wollen wir aber auf Augenhöhe mitspielen und werden versuchen unseren Heimvorteil zu nutzen." 

Der Kader wird dabei verletzungsbedingt etwas ausgedünnt sein, leider hat sich der JSG Torwart Malte Waldau den Finger ausgekugelt und wird 4 Wochen fehlen. Zwei weitere Spieler sind angeschlagen.